Projektübersicht

Wir benötigen für viele Arrangements aus dem klassisch-konzertanten Bereich eine dritte Kesselpauke, damit unser Paukist Arno auch endlich alle Noten spielen kann, die auf seinem Notenblatt stehen und unsere Zuhörer den vollen Sound dieser Musikstücke erleben können.

Kategorie: Kultur

Stichworte: Trachtenkapelle, Kesselpauken, Großentaft, Trachtenkapelle Hessisches Kegelspiel Großentaft e. V.

Finanzierungszeitraum 19.01.2017 08:47 Uhr - 19.04.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Frühjahr 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Unser abwechslungsreiche Repertoire reicht von knackig-frischer Volksmusik über modern-satten Sound bis hin zu klassisch-konzertanten Melodien und feierlich-sakraler Musik.
Und gerade bei diesen klassischen und konzertanten Musikstücken sind Kesselpauken notwendig. Sie verleihen der Musik die nötige Dramatik und Fülle.

Ideal wäre für uns die Anschaffung einer dritten Kesselpauke, um
1. unseren Paukisten auslasten zu können und
2. den kompletten Sound eines solchen Stückes "rüber bringen" zu können.


Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, mit der Anschaffung einer dritten Kesselpauke unsere Musik weiter zu verbessern, damit unserem Dirigenten Harald einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen und unsere Zuhörer bei einem Exklusivkonzert mit unseren Musikstücken zu begeistern.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Als gemeinnütziger Verein sind wir vielfältig aktiv und betreiben auch eine intensive Jugendarbeit.
Um gerade auch für die Jugend attraktiv zu bleiben benötigen wir ordentliche Instrumente auch für unsere Jungbläser, immer wieder passende Uniformen und Investitionen in Technik. Das alles kostet viel Geld.
Die dritte Kesselpauke würde unsere Musik weiter verbessern und damit unsere Arbeit unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung entscheiden wir, ob wir eine dritte Kesselpauke hinzukaufen oder die beiden alten Kesselpauken in Zahlung geben und drei Neue anschaffen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Trachtenkapelle „Hessisches Kegelspiel“ Großentaft wurde im Jahre 1925 gegründet.
Als Wappen dient uns seit 1980 das Wahrzeichen der Vorderrhön, das „Hessische Kegelspiel“, jene neun basaltene Bergkuppen, in deren Mitte sich das Dorf Großentaft befindet.

Die Kapelle ist als gemeinnütziger Verein organisiert mit insgesamt ca. 150 Mitgliedern, wobei 30 Mitglieder als aktive Musikerinnen und Musiker tätig sind. In jährlich etwa 50 Proben werden die vielfältigen Auftritte vorbereitet.

Neben der Gestaltung des kulturellen Lebens vor Ort, erstreckt sich das Engagement der Kapelle auf die gesamte Region. Darüber hinaus hat sie schon erfolgreich an vielen Veranstaltungen in anderen Bundesländern, insbesondere Thüringen, Bayern, Schwaben, Niedersachsen und im Rheinland teilgenommen.